Interaktive Navigation durch dichte Multi-View Aufnahmen

Aufgabenstellung Drohnenaufnahmen und Bilder aus Mobile-Mapping Kampagnen liefern meist eine sehr dichte verortete Bilddatenbasis, welche für verschiedenste Anwendungsfälle genutzt werden kann. In dieser Aufgabe geht es darum einen interaktiven Viewer für solche Bilddatenbestände zu entwerfen und prototypisch zu implementieren. Hauptfokus der Implementierungen soll auf die Navigation im Bilddatenbestand gelegt werden. Mittels Pfeiltasten soll von einem Bild in ein nächstes Bild gewechselt werden.

Bounding Box
Ein zentrales Element des gesamten Ablaufs ist die Bounding Box. Das Zentrum dieser Box wird durch den Standpunkt bestimmt. Zu allen innerhalb der Box liegenden Bildern kann gesprungen werden. Die Azimute der Bilder werden mit den getätigten Pfeiltasten verglichen, um das nächste Bild ausfindig zu machen.

Userinterface
Das entstandene Programm kommt mit den nötigsten Bearbeitungsschaltflächen aus. Auf der linken Seite wird das aktuelle Foto angezeigt. In der grossen Ansicht rechts erhält der Benutzer schnell einen Überblick über die Projektionszentren. Das regelmässige Muster ergibt sich aus den Grundlagedaten. Die Fotos stammen komplett von einer Befahrung mit dem Mobile-Mapping-Fahrzeug.

Ergänzende Information zum Programmablauf: Wenn der Standpunkt auf das neue Bild gesetzt wurde, wird auf eine neue Richtungseingabe gewartet. Diese geschieht durch die Pfeiltasten. Der Loop beginnt wieder von vorne sobald eine neue Richtung vorgegeben wurde.

Autoren: Stefan Hüssy, Jakob Hütter
Blockprojekt II: Photogrammetrie
Klasse: G2014 FHNW
Datum: 13.01.2017